Das Leid der Straßenhunde in Rumänien

Kopfgeldzahlungen der EU für rumänische Straßenhunde

Das Problem der Straßenhunde in Rumänien schon seit einer Weile in der EU angekommen. Mit 250€ fördert die EU die Versorgung eines Straßenhundes. Die Idee dahinter war, dass Tiere ins Tierheim gebracht werden sollten, wo sie vermittelt oder eingeschläfert werden. Doch nun führen die Fördergelder dazu, dass Straßenhunde von Hundefängern gewaltsam eingefangen werden. Noch andere züchten Hunde gezielt, um an die Fördergelder zu gelangen. Seit 2015 erhalten Privatpersonen 50€ pro eingefangenem Hund. Wenn man bedenkt, dass das durchschnittliche Gehalt in Rumänien bei 400€ liegt, so kann man verstehen, dass das Geschäft mit dem Hundefang für viele sehr lukrativ ist. Eine neue Dimension der Gewalt entsteht, welche Hundefänger vor nichts zurückschrecken lässt. Die Hunde werden geschlagen und getreten, viele leiden ihr Leben lang unter diesem traumatischen Erlebnis.

huendin-bocsa
bocsa-tierheim

Tierheim Bocsa – 14 Tage in der Todeszelle

2 Wochen hat ein Hund, bevor er im staatlichen Tierheim Bocsa eingeschläfert wird. Ein zu geringer Zeitraum, wie Tierschützer immer wieder sagen. Die Vermittlungschancen liegen bei der knapp bemessenen Zeit quasi bei Null. Während die Hunde auf ihren sicheren Tod warten, leiden sie unter den unbehandelten Wunden der Tierfänger, frieren in der Kälte oder haben Hunger und Durst. Die Organisation All Life Matters rettet regelmäßig Hunde aus dem staatlichen Tierheim Bocsa und vermittelt diese ins europäische Ausland. Eine anstrengende Arbeit, die den ehrenamtlichen Mitarbeitern besonders psychologisch viel abverlangt.

Die Smeura in Piesti – Über 3.500 Hunde warten auf ein neues Zuhause

Das Tierheim steht im Guiness Buch der Rekorde als größtes Tierheim der Welt. Dieses Asyl wurde von Tierschützern ins Leben gerufen, um Strassenhunde vor gewalttätigen Hundefängern zu schützen und ihnen eine Chance auf eine Vermittlung zu geben. Das Tierheim arbeitet mit zahlreichen Organisationen im Ausland zusammen, um den Tieren dort ein neues Leben zu schenken. Ein wunderbares Projekt, finden wir.

hunde-adoptieren

So kannst du den Hunden in Rumänien helfen:

All Life Matters Association (ALMA) zur Rettung der Hunde aus der Tötung in Bocsa:

IBAN: RO32BTRLEURCRT0396346001
BIC: BTRLRO2

Tierhilfe Hoffnung e.V. zur Unterstützung der Smeura

BIC: SOLADES1TUB
IBAN: DE47 6415 0020 0002 4804 60