Haftpflichtversicherung Hund Hamburg

Hamburg ist eins der Bundesländer, in welchen eine Hundehaftpflicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Hundehaftpflichtversicherung deckt alle Schäden, die durch deinen Hund an Gegenständen oder Personen beigeführt wurden. Läuft dein Hund auf die Straße und verursacht dadurch einen Unfall, so greift die Hundehaftpflicht. Kosten können schnell unüberschaubar werden, daher ist die Hundehaftpflicht in Hamburg Pflicht. Bei Nicht-Einhalten der Vorschriften können dem Hundehalter Geldbußen von bis zu 10.000€ drohen. Die Hundehaftpflicht muss eine Deckungssumme von einer Million Euro einhalten. Neben der Hundehaftpflicht gilt ebenfalls Leinenzwang in Hamburg. Die Leine darf dabei nicht länger als 2 Meter sein. Nur in Hundeauslaufgebieten können die Hunde tatsächlich frei laufen. Über einen Hundeführerschein kann man sich von der allgemeinen Anleinpflicht befreien lassen. Kontrolliert wird dies jedoch selten.

Kampfhunde in der Hansestadt Hamburg | Regelungen & Vorschriften

In der Hansestadt Hamburg gelten folgende Hunderassen als Kampfhunde: Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier. Desweiteren werden einige Hunderassen als gefährlich eingestuft:Bullmastiff, Dogo Argentino, Dogue de Bordeaux, Fila Brasileiro, Kangal, Kaukasischer Owtscharka, Mastiff, Mastin Espanol, Mastino Napoletano, Rottweiler und der Tosa Inu. Allerdings kann man mit einem Wesenstest bescheinigen, dass der Hund nicht gefährlich ist. Für die sogenannten Kampfhunde in Hamburg gilt Leinen- und Maulkorbpflicht.

Hundesteuer in Hamburg | So viel kostet dich dein Vierbeiner in der Hansestadt Hamburg

Im Stadtstaat Hamburg ist die Hundesteuer einheitlich geregelt. Pro Hund zahlen Herrchen und Frauchen 90€ im Jahr. Gefährliche Hunde kosten satte 600€.