Hundehaftpflicht Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt ist es für jeden Hundehalter Pflicht, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Ganz egal, wie groß oder klein der Hund ist. Hintergrund ist, dass ein Maleur oder ein Unfall schnell passiert und mitunter große Kosten verursacht. Sei es, dass der Hund bei einem Bekannten die neue Designer Ledercouch zerstört oder der Hund durch einen Schreck in den Straßenverkehr rennt und einen Unfall verursacht. Die Haftpflichtversicherung für Hunde deckt hier sowohl Sach- als auch Personenschäden ab. Wer in Sachsen-Anhalt keine Haftpflichtversicherung für Hunde abschließt, riskiert nicht nur hohe Kosten für die entstandenen Schäden, sondern auch eine hohe Geldstrafe. Für die Hundehaftpflicht solltest du mit etwa 50€ im Monat rechnen.

Leinenzwang in Sachsen-Anhalt | Regelungen & Vorschriften

In Sachsen-Anhalt gilt das Feld- und Forstordnungsgesetz, welches vorschreibt, Hunde nicht unbeaufsichtigt auf Feld, Wiesen & Wald laufen zu lassen. Zwischen dem 1. März und dem 15. Juli sind Hunde an der Leine zu halten, um die Brut- und Nistzeit der Vögel nicht zu gefährden. Befindet sich der Hund nicht in unmittelbarer Nähe des Halters, so gilt das Tötungsrecht für Jäger. Daher ist in Sachsen-Anhalt Vorsicht geboten – der Hund sollte immer im Sichtbereich bleiben. In den zwei größten Städten Halle und Magdeburg müssen die Hunde zudem auf Straßen, Park- und Grünflächen angeleint bleiben. In Dessau-Roßlau hingegen gibt es keine expliziten Regelungen, es gelten die Regelungen des Bundeslands Sachsen-Anhalt. Was die Maulkorbpflicht anbelangt, so müssen die als Kampfhunde eingestuften Hunderassen stets einen Maulkorb tragen. In Sachsen-Anhalt gelten der American Staffordshire Terrier, der Staffordshire Bullterrier, der Pitbull Terrier und der Bullterrier als gefährliche Hunde. In Halle gilt zudem die Regelung, dass Hunde einen Maulkorb tragen müssen, insofern der Hundehalter durch seine körperliche Konstitution nicht in der Lage ist, den Hund an der Leine zu führen.

Hundesteuer in Sachsen-Anhalt | So viel kostet dich dein Vierbeiner in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt wird die Hundesteuer von den Gemeinden geregelt. In Halle beispielsweise kostet der Ersthund 100€ und jeder weitere Hund 180€. In Magdeburg kostet der Ersthund 96€, der Zweithund 144€ und jeder weitere Hund 192€. Bei Kampfhunden müssen die Halter tief in die Tasche greifen: In Halle und in Magdeburg kostet die Kampfhundehaltung 720€ und 500€. Günstig ist die Hundesteuer vor allem in Tangermünde, wo Hundehalter lediglich 30€ für ihren Vierbeiner bezahlen müssen.