OP Versicherung Hund die sofort greift

Wenn der Hund gesund ist, denkt man natürlich nicht an eine OP-Versicherung. Doch eine OP kann schnell zur Kostenfalle werden. Versicherer schließen OPs, die aus bekannten Vorerkrankungen resultieren, generell aus. Daher sollte die Versicherung so früh wie möglich abgeschlossen werden. Zudem werden die Beiträge mit steigendem Alter des Hundes teurer. Viele Versicherer haben Wartezeiten, um auszuschließen, dass Kunden mit bestehenden Erkrankungen den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen. Manche Versicherer, wie z.B. die OP-Versicherung von PetProtect, setzen die Erstattungsgrenze im ersten Jahr absichtlich herunter, um auszuschließen, dass Kunden mit vorhersehbaren Erkrankungen quasi „last minute“ eine OP-Versicherung abschließen. OPs, die aus Unfällen resultieren, werden jedoch ab Zeitpunkt des Vertragsschlusses übernommen.

Wartezeiten bei der Barmenia

Die Barmenia hat eine Wartezeit von 30 Tagen. Für folgende Operationen gilt eine Wartezeit von 6 Monaten: Entropium, Nabelbruch, Kastration/Sterilisation wegen einer Erkrankung. Für diese Erkrankungen gilt sogar eine Wartezeit von 18 Monaten: Ektropium, Ellbogengelenksdysplasie, Fragmentierter Processus coronoidus medialis ulnae, Hüftgelenksdysplasie, Isolierter Processus anconaeus, Kryptorchismus, Patellaluxation, Radius curvus. 24 Monate Wartezeit gilt bei Prothesen. Bei Verkehrsunfällen ist die Wartezeit aufgehoben. >> Zur Barmenia

Wartezeiten bei der Agila

Für OPs, die aus einem Verkehrsunfall resultieren, ist die Wartezeit aufgehoben. Ansonsten gilt eine Wartezeit von 3 Monaten. >> Mehr zur Agila